Kontakt

Büro: GA 8/157
Email: maximilian.schell@rub.de  Telefon: 0234 / 32 24799


Informationen

Sprechstunde in der Vorlesungsfreienzeit:
Um vorherige Anmeldung per Mail  wird gebeten.

Sprechstunde in der vorlesungsfreien Zeit:
Nach vorheriger Anmeldung per Mail 

Für Formalia und Anforderungen für Essays und Seminararbeiten siehe Leitfaden 

Assistent

Dr. Maximilian Schell

Wissenschaftlicher Mitarbeiter
am Lehrstuhl für
Systematische Theologie,
Ethik und Fundamentaltheologie


Habilitationsprojekt

Deviante ZeitRäume. Psychische Krankheit in theologisch-anthropologischer Perspektive

Kurzbeschreibung des Projekts:

Angesichts des virulenten und in der Öffentlichkeit mehr und mehr diskutierten Phänomens psychischer Erkrankung sehen sich Theologie und Kirche vor die Frage gestellt, ob sie etwas Substantielles zur Frage psychischer Erkrankung aus dem Horizont des christlichen Glaubens beizutragen haben. Das Phänomen psychischer Erkrankung stellt die theologischen Überlegungen dabei vor besondere Herausforderungen, da es sich als vielfältig in der Gestalt, multifaktoriell bedingt und zugleich abhängig von der jeweiligen Beobachterperspektive darstellt. Das Nachdenken über psychische Erkrankung muss dabei sowohl die multifaktorielle bio-psycho-soziale Bedingtheit der Psychopathogenese, die Gestaltvielfalt des Erlebens und Wahrnehmens der Krankheit durch sowohl mentale wie auch somatische Prozesse, wie auch die subjektive und kulturelle Deutungsoffenheit im Hinblick auf die Bestimmung der Krankheit selbst berücksichtigen. Vor diesem Hintergrund fragt die Studie nach einem angemessenen theologischen Verständnis psychischer Krankheit und damit nach einem angemessenen Verständnis Gottes und seiner Handlungsagency im Horizont des christlichen Glaubens. Ziel der Studie ist die Entfaltung einer trinitarischen Anthropologie, die psychische Krankheit in ihrer lebenszerstörenden Dynamik im Raum einer eigenmächtigen Schöpfung und zugleich als Ausdruck der Sehnsucht nach einem gelingenden Leben zu fassen vermag.




Forschungsinteressen

  • Theologische Versöhnungsforschung

  • Theologie und Ethik Dietrich Bonhoeffers

  • Interdisziplinärer Dialog zwischen Psychologie, Theologie und theologischer Ethik

  • Theologische Anthropologie im Angesicht von (psychischer) Krankheit

  • Wissenschaftsfreiheit in theologischer Perspektive


Lehrveranstaltungen

Wintersemester 2022/23

  • Proseminar: Karl Barths "Einführung in die Evangelische Theologie"

  • Repetitorium: Ethik


Vergangene Semester:

  • Hauptseminar: Die Ethik F. D. E. Schleiermachers

  • Repetitorium Ethik

  • Proseminar: Die Anthropologie Wolfhart Pannenbergs

  • Lehrauftrag für das Seminar "Berufsethik und Berufsrecht. Ethik in der Psychotherapie und Psychologie" von der Fakultät für Psychologie der Ruhr-Universität Bochum

  • Hauptseminar: "No Justice, no Peace! Gegenwärtige Gerechtigkeitsdiskurse aus theologisch-ethischer Perspektive"

  • Lehrauftrag für das "Scholars at Risk Advocacy Seminar" vom International Office der Ruhr-Universität Bochum

  • Lehrauftrag für das Seminar "Berufsethik und Berufsrecht. Ethik in der Psychotherapie und Psychologie" von der Fakultät für Psychologie der Ruhr-Universität Bochum

  • Hauptseminar: „Repetitorium Ethik“ (WISE 20/21, 18/19, 17/18)

  • Interdisziplinäres Seminar: „Versöhnung im interdisziplinären Dialog“

  • Interdisziplinäres Seminar: „Luthers Lehre von den Zwei Regimenten“

  • Seminar: „Ethik in der Psychotherapie“ (gemeinsames Blockseminar mit Prof. Dr. Traugott Jähnichen für angehende psychologische Psychotherapeut*Innen, 2x pro Semester seit WISE 16/17)


Außeruniversitäre Lehrtätigkeiten

  • Seminar zum Thema „Versöhnung in Ruanda“ auf der Jahrestagung der Gesellschaft für Evangelische Theologie (gemeinsam mit Dr. Katharina Peetz, März 2019)

  • Dozententätigkeit zur Fortbildung der Telefonseelsorgenden in Bochum, Dortmund und Hattingen zum Thema „Glaubensfragen am Telefon“ (gemeinsam mit dem Leiter der Telefonseelsorge Bochum Ludger Storch). Erörterung von Problemfeldern der Theodizee-Frage, der (Ohn-)Macht Gottes, der Theologie der Klagepsalmen sowie der ethischen Urteilsbildung am Telefon. (Oktober 2017)

  • Projektleitung im geisteswissenschaftlichen Bereich des Alfried KruppSchülerlabors der Ruhr-Universität Bochum. Durchführung ganztägiger Seminare zum Thema „Konflikt und Versöhnung. Einblicke in die theologische Friedensforschung am Fallbeispiel Ruanda“ für OberstufenschülerInnen. Mehrmalige Termine im Semester. (Seit SOSE 2017)



Mitgliedschaften und außercurriculare Aktivitäten

  • Leitung des Projekts „Konflikt und Versöhnung“ im Alfried-Krupp-Schülerlabor der Ruhr-Universität Bochum. Hier weiterlesen und anmelden.

  • Mitglied der "Core Faculty" des internationalen "Scholars At Risk Advocacy Seminars" der Ruhr-Universität Bochum im Sommersemester 2022. Planung und Organisation der Public-Lecture zum Thema „Academic Freedom and Global Responsibilities". Hier weiterlesen.

  • Mitglied der Studienberatungskommission und Studienberater für den Studiengang Master of Arts

  • Mitglied des Gottesdienstbeirats der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum

  • Mitglied im Beirat der theologischen Fachzeitschrift Cursor_

  • Mitglied in der internationalen Bonhoeffer-Gesellschaft deutschsprachige Sektion e. V.

  • Mitglied im Verein zur Förderung der Versöhnungsforschung und Versöhnungspraxis e. V.

  • Mitglied im Verein zur Erforschung der Kirchen- und Religionsgeschichte des Ruhrgebiets e. V.


Abgeschlossenes Dissertationsprojekt

  • „Wegbereitung der Versöhnung. Öffentliche Theologie im Kontext gesellschaftlicher Versöhnungsprozesse“ (erschienen im November 2021, Dissertationsschrift eingereicht 2020 an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum (summa cum laude))

weiterlesen
Rezension von Josef Freise